Overslaan en naar hoofdcontent gaan

Taxation in Germany

Opmerkingen

11 opmerkingen

  • Officiële opmerking
    Permanently deleted user
    Community manager

    Feel free to post your comments below. / Sie können gerne unten Ihre Kommentare abgeben.

  • T. B.

    In my case I started on Mintos in mid 2021. I did my tax declaration on my own this year and still wait for the result. In my declaration I inserted the data given by the Mintos tax sheets as increase of inland earnings (Anlage KAP "Korrektur der folgenden Kapitalerträge erforderlich", Zeile 7). 


    I hope this will work.

    1
  • Andreas Christian Pacher

    Alle Erträge aus Mintos müssen in Deutschland mit der Kapitalertragssteuer (25%) + Solidaritätszuschlag (5,5%) - Gesamt: 26,375% - versteuert werden ungeachtet ihrer Herkunft aus Ansprüchen oder Schuldverschreibungen, so sie den Sparerpauschbetrag (801€  bis inkl. 2022, 1000€ in 2023 (Gesamtbetrag für die Summe aller Kapitalerträge, auch inkl- z.B. Dividenden) übersteigen. Diese Steuerschuld reduziert sich bei Erträgen aus dem Ausland (d.h. auch bei Mintos) um die bereits im Ausland geleistete Quellensteuer.

    Die Mintos-Steuerbescheinigung wird künftig hoffentlich drei Positionen ausweisen: Gesamterträge, "Anrechenbare Quellensteuer" und "Nicht-Anrechenbare Quellensteuer". Die Gesamterträge sind anzugeben in Anlage KAP Zeile 19 (im 2021-Formular, Zeilennummer kann ein bisschen variieren in anderen Jahren).  "Ausländische Kapitalerträge, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben". Je nachdem, wie Mintos die Gesamterträge berechnet, kann die nicht-anrechenbare Quellensteuer von diesem Betrag abgezogen werden. Die bereits geleisteten Quellensteuern werden in der Zeile 40 "angerechnete ausländische Steuern" eingetragen.

    Falls neben Mintos weitere ausländische Erträge vorliegen, ist dort die Summe aller solcher Erträge einzutragen.

    Diese Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Versteuere seit vielen Jahren meine Erträge in dieser Weise, allerdings gab es ja für 2021 noch keine Quellensteuer. Das Finanzamt hat mehrfach den Mintossteuerbescheid als Beleg nachgefordert, aber die Angaben immer voll akzeptiert.

    1
  • Stefan Grunow

    Die Eintragung der Quellensteuer erfolgt allerdings in der Zeile 41 (Anrechenbare, noch nicht angerechnete ausl. Steuer). Die Nummer 40 gibt an, dass die Steuer schon berücksichtigt wurde in dem Abzug. Da wir hier einen Auslandsbezug haben, konnte diese noch nicht angerechnet werden.

    1
  • Yannic Detemple

    Hallo.

    Sehr hilfreicher Kommentar von Andreas Christian Pacher. Vielen Dank.

    Wusste nicht, dass ab 2023 ein höherer Sparerpauschbetrag gilt.

    0
  • Ute Clausius

    Die Steuerfreibetragsgrenze wird ja nun für 2023 auf 1000 Euro (Single) angehoben. Die von Mintos abgezogene Steuer betrug erst 20 %, dann reduziert nur noch 5 %.

    Frage : Wo und wie rechnet man diese bereits abgeführte Steuer in der dt. Steuererklärung an ? (BRD)

    Frage : Wenn man 0,00 Euro Steuern (BRD) zahlen muss, wo kann man die bereits abgeführte Steuer wieder zurückholen. Mit welchen Ausweisdaten muss man sich an welche Adresse wenden ? (Lettland)

    Frage: Besteht die Möglichkeit , wenn man 0,00 Euro Steuern (BRD) zahlen muss, den abgeführten Steuersatz (5 %) bereits auf Seiten von Mintos auf 0,00 % zu setzen. Die Rückholung von der lettischen Steuerbehörde wäre ja nur Verwaltungsarbeit !!!!!!!! 


    0
  • T. B.

    Das mit dem höheren Freibeträgen greift erst für Einnahmen in der Zukunft.

    Ich bin kein Steuerprofi: Bei der Steuer scheint es wichtig zu sein, ob man in Deutschland steuerpflichtig ist. Dabei gibt es noch die Abstufung zwischen unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht. Nach meinem Verständnis gibt es die ganzen Freibeträge bei unbeschränkter Steuerpflicht.

    Bei im Ausland gezahlten Steuern kommen dann ggf. noch Steuerabkommen zwischen den Staaten hinzu (Doppelbesteuerungsabkommen).
    https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Internationales_Steuerrecht/Staatenbezogene_Informationen/Laender_A_Z/Lettland/1998-04-06-Lettland-Abkommen-DBA.html

    In wie weit die lettischen Steuern hier auf die Steuerschuld angerechnet werden, werde ich hoffentlich bald sehen. Wenn in Deutschland keine persönliche Steuerpflicht besteht, ist der lettische Staat der Ansprechpartner.

    0
  • Zsolt Janos Engli

    Die Beschreibung von Andreas-Christian-Pacher ist korrekt. So habe ich 2021 auch versteuert. Im Jahr 2022 ist ja bereits lettische Quellensteuer (5%) angefallen, die in der deutschen Steuererklärung in Abzug gebracht werden kann.  Diese Quellensteuer ist im Mintos Account in der Übersicht aufgeführt, aber leider nicht in der Ertragsbescheinigung von Mintos, die ich gerade von Mintos erhalten habe.

    0
  • Guruprasad Srinivasan

    Ute Clausius Apologies, I am providing my answer in English as my Deutsche is very limited.

    The withholding tax of 5% deducted in Latvia cannot be claimed back to the best of my knowledge. What can be done is the interest income we report in Germany can be reduced by that amount.

    0
  • Guruprasad Srinivasan

    Zsolt Janos Engli

    I have the same issue too. The income statement provided my Mintos specifies the gross income and does not show WHT. How are we supposed to show the WHT to german tax? By just applying 5% on it?

    0
  • Guruprasad Srinivasan

    Lucja (Mintos)

    Could you kindly let us know if Mintos will be providing a different tax certificate for Germany which also contains the withholding tax already deducted? This way we can pay tax on the net interest instead of the gross interest. Thanks for your support!

    0

U moet u aanmelden om een opmerking te plaatsen.